Münchner Woche 2017

Die Münchner Woche fand dieses Jahr vom 26. Mai bis 28. Mai statt. Am Freitag segelte ein Teil des Teilnehmerfeldes beim Practice Race mit. Dies ging nicht in die Wertung ein. So konnten die Segler etwas üben und ihr Schiff ausprobieren. Bei leichtem gleichmäßigen Wind aus Nord schob sich das Feld über die Bahn.

http://gruber-consult.info/webmail/?_task=mail&_action=get&_mbox=INBOX&_uid=2005&_part=2&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1

29 Schiffe aus verschiedenen Klassen waren gemeldet. Die schnelleren mit einer Yardstickzahl unter 100 starteten in Gruppe 1. Hier waren Schärenkreuzer, 6 Meter Yachten, nationale Kreuzer, I-Jollen u.a. verteten. Die Gruppe 2 wurde aus 5.5. Meter Yachten, Drachen, H-Jollen, M-Jollen und Hansajollen und weiteren gebildet.

Samstag und Sonntag gab es Wind aus östlichen und nördlichen Richtungen. Leichter Wind mit vielen Löchern herrschte vor. So konnte eine Wettfahrt nur durch Abkürzen der Bahn beendet werden. Die wechselnden Winde sowohl in der Stärke als auch in der Richtung erforderten den Mannschaften einiges Geschick ab. Das Rahmenprogramm wurde kulinarisch durch ein Barbecue am Freitag und ein Menue am Samstag abgerundet. Zusätzlich fand eine Vernissage von Hans Panschar mit maritimen und urbanen Sculpturen statt. Der festliche Hafen mit den vielen Schiffen bildete eine sehr malerische Kulisse. Bei sommerlichen Temperaturen verweilten einige bis spät in die Nacht. Sie wurden mit einem wunderbaren Sternenhimmel belohnt.

Wir gratulieren den Siegern und freuen uns aufzahlreiches Erscheinen bei den weiteren Klassikregatten der Saison und zur Münchner Woche 2018

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.