Münchner Woche 2017

Die Münch­ner Woche fand die­ses Jahr vom 26. Mai bis 28. Mai statt. Am Frei­tag segel­te ein Teil des Teil­neh­mer­fel­des beim Prac­tice Race mit. Dies ging nicht in die Wer­tung ein. So konn­ten die Seg­ler etwas üben und ihr Schiff aus­pro­bie­ren. Bei leich­tem gleich­mä­ßi­gen Wind aus Nord schob sich das Feld über die Bahn.

http://gruber-consult.info/webmail/?_task=mail&_action=get&_mbox=INBOX&_uid=2005&_part=2&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1

29 Schif­fe aus ver­schie­de­nen Klas­sen waren gemel­det. Die schnel­le­ren mit einer Yard­stick­zahl unter 100 star­te­ten in Grup­pe 1. Hier waren Schä­ren­kreu­zer, 6 Meter Yach­ten, natio­na­le Kreu­zer, I‑Jollen u.a. ver­te­ten. Die Grup­pe 2 wur­de aus 5.5. Meter Yach­ten, Dra­chen, H‑Jollen, M‑Jollen und Han­sa­jol­len und wei­te­ren gebil­det.

Sams­tag und Sonn­tag gab es Wind aus öst­li­chen und nörd­li­chen Rich­tun­gen. Leich­ter Wind mit vie­len Löchern herrsch­te vor. So konn­te eine Wett­fahrt nur durch Abkür­zen der Bahn been­det wer­den. Die wech­seln­den Win­de sowohl in der Stär­ke als auch in der Rich­tung erfor­der­ten den Mann­schaf­ten eini­ges Geschick ab. Das Rah­men­pro­gramm wur­de kuli­na­risch durch ein Bar­be­cue am Frei­tag und ein Menue am Sams­tag abge­run­det. Zusätz­lich fand eine Ver­nis­sa­ge von Hans Pan­schar mit mari­ti­men und urba­nen Sculp­tu­ren statt. Der fest­li­che Hafen mit den vie­len Schif­fen bil­de­te eine sehr male­ri­sche Kulis­se. Bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren ver­weil­ten eini­ge bis spät in die Nacht. Sie wur­den mit einem wun­der­ba­ren Ster­nen­him­mel belohnt.

Wir gra­tu­lie­ren den Sie­gern und freu­en uns auf­zahl­rei­ches Erschei­nen bei den wei­te­ren Klas­sik­re­gat­ten der Sai­son und zur Münch­ner Woche 2018

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.